Markiert: Materialien

Aluminiumdraht

Aluminiumdraht A wie Anzuchterde Aluminiumdraht gehört zu den wichtigsten Hilfsmitteln in der modernen Floristik und kommt sowohl beim Binden von Bouquets wie beim Erstellen von Kränzen und Gestecken zum Einsatz. Aluminium gehört zu den am häufigsten vorkommenden Metallen auf der Erde und wird so seit Jahrzehnten abgebaut und industriell verarbeitet, so dass der Einsatz von Aluminiumdraht auch für kleinere Floristikbetriebe erschwinglich ist. Draht aus Aluminium überzeugt vor allem durch seinen praktischen Charakter, da er auch in etwas dickeren Ausführungen mühelos gebogen und somit in die individuell gewünschte Form gebracht werden kann. Hat der Draht diese erst einmal angenommen, verharrt er von selbst in dieser Position und zeigt keinerlei Bestreben, in seine ursprüngliche Gestalt zurückkehren zu wollen. Beim Erstellen von Gestecken und Kränzen wird Aluminiumdraht so verstärkt als Grundgerüst eingesetzt, um welches mühelos Blumen, Pflanzenteile und andere Dekoelemente gebunden werden können. Damit größere Blumensträuße ihre vom Floristen herbeigeführte Form beibehalten, ist Aluminiumdraht ebenfalls eine beliebte Wahl und trägt bis zum Verblühen des Straußes zu einer ansprechenden Optik bei. Im modernen Fachhandel wird dieser Draht nicht alleine in Metalloptik angeboten, sondern kann mit Kunststoff überzeugen auch einen farbenfrohen Charakter einnehmen. Auch das Sortiment auf www.floristik21.de führt Aluminiumdraht in seiner reinen Form sowie in verschiedenen Farbvarianten für den privaten Gebrauch und professionelle Floristen.


Unsere Produkt Tipps

Blattgold

Blattgold B wie Botanik Blattgold bezeichnet eine dünne Folie in Goldoptik, die in früheren Zeiten aus Legierungen mit einem hohen Goldanteil gefertigt wurde. Noch heute wird die Optik von Blattgold im Bereich Dekoration sehr geschätzt, weshalb Folien dieser Art auch in der Floristik häufig zum Einsatz kommen. Unabhängig von seiner Bezeichnung ist Blattgold heutzutage im Regelfall nicht mehr mit einem echten Goldanteil gefertigt, was den Erwerb der Folie zu einer echten Wertanlage machen würde. Vielmehr werden andere, leicht formbare Metalle wie z.B. Aluminium in Blattform gefertigt und abschließend noch mit einer zusätzlichen Schicht in Goldoptik überzogen, um so diesen markanten, optischen Effekt herbeizuführen. Blattgold kommt in der Floristik in verschiedenen Zusammenhängen zum Einsatz und kann auch in unserem Sortiment von floristik21.de entdeckt werden. Beispielsweise lassen sich in größere Folien Blattgold Blumensträuße einwickeln, wobei der schimmernde Effekt des Blattgoldes diesen Zierpflanzen einen noch strahlenderen Effekt verleiht. Auch in kleinere Elemente zerschnitten oder ausgestanzt, lassen sich verschiedene Ziermotive aus Blattgold im Fachhandel entdecken, die mittels eines speziellen Klebers auf Blätter und andere Pflanzenteile aufgebracht werden können. Wem die natürliche Ästhetik von Blumen und anderen Pflanzen nicht ausreicht und diese mit einem besonderen Hingucker versehen möchte, erhält mit Blattgold hierzu eine hervorragende Möglichkeit. Natürlich lässt sich Goldfolie dieser Art auch prima bei zahlreichen, weiteren Hobbys als dekoratives Element einsetzen.


Unsere Produkt Tipps

Blumenschmuckfolie

Blumenschmuckfolie B wie Botanik Blumenschmuckfolie bezeichnet ein Verpackungsmaterial, das von professionellen Floristen zum Schutz und zur ästhetischen Steigerung um einen ausgewählten Strauß Blumen oder andere, natürliche Gestecke herumgelegt. In vielen Fällen wird die Blumenschmuckfolie aus praktischen Gründen verwendet, damit der Transport erworbener Blumen unter optimalen Umständen stattfinden kann und z.B. Wind und Witterung nicht das zusammengestellte Bouquet zerstören. In diesen Fällen ist die Folie opak gehalten und auf ihre reine Funktion beschränkt. Ein Blick auf die eingewickelten Blumen ist in diesem Fall nicht möglich. Zu einem besonderen Blickfang wird die Blumenschmuckfolie dann, wenn sie transparent angeboten wird und so trotz ihres schützenden Charakters einen direkten Blick auf die eingewickelten Blumen ermöglicht. In den meisten Fällen kommen Kunststoffe bei der Fertigung dieser Folien zum Einsatz. Viele sind von der modernen Blumenindustrie jedoch ökologisch gestaltet und sichern so eine Abbaubarkeit des Materials im Laufe der Zeit zu. Neben der Blumenschmuckfolie können auch Blumenstecker, Blumenmotive und weitere Zierelemente dazu beitragen, dass ein gekaufter Strauß Blumen oder ein Gesteck zu einem Hingucker jenseits der eigentlichen Blumen wird. Blumenschmuckfolie gehört zu den unerlässlichen Artikeln eines professionellen Blumenladens und wird hier im Regelfall auch in verschiedenen Dekors angeboten, um einen ausgewählten Strauß bzw. ein Gesteck dem Anlass entsprechend einzupacken.


Unsere Produkt Tipps

Blumenseide

Blumenseide B wie Botanik Blumenseide oder auch Pergamin gehört in der professionellen Floristik zu den beliebtesten Materialien, mit denen ein Blumenstrauß eingewickelt werden kann und mit deren Hilfe eine ästhetische Steigerung dieser natürlichen Waren erzielt wird. Anders als bei Blumenschmuckfolie wird Blumenseide nicht um den gesamten Strauß herumgewickelt. Vielmehr wird mit diesem Seidenpapier der untere Teil eines Staußes eingefasst. Dies hat in erster Linie ästhetische Gründe, da neben der vollen Blütenpracht eines Blumenstraußes der untere Bereich mit seinen nackten Stielen weniger ansehnlich wirkt. Diesen in Blumenseide einzufassen, macht einen reizvolleren Anblick des gesamten Straußes möglich. Mit einem festen Blumenbindedraht angebracht, kann das Seidenpapier zudem für eine größere Stabilität und einen festeren Zusammenhalt des gesamten Straußes sorgen. Blumenseide wird vom Fachhandel in einer Vielzahl von Farbvarianten vertrieben und kann je nach ästhetischen Vorlieben auch miteinander kombiniert werden, wenn es um das Einpacken von Blumensträußen oder Gestecken geht. Zusammen mit Schutzfolie gehört die Blumenseide zur elementaren Ausstattung eines jeden Blumengeschäfts, wobei sich Floristen gleich für mehrere Farbvarianten in ihrem Betrieb entscheiden. Auf diese Weise wird eine Einfassung von Blumen aller Art in einer dem Anlass entsprechenden und ansprechenden Weise durch Blumenseide möglich.


Unsere Produkt Tipps

Bouillondraht

Bouillondraht B wie Botanik Bouillondraht ist eine beliebte Drahtvariante in der Floristik sowie im Dekobereich, der sich in seinen Materialeigenschaften erheblich vom klassischen Blumenbindedraht abgrenzt. Während Draht aus Aluminium eher der Stabilisierung von Sträußen, Kränzen und Gestecken dient, wird Bouillondraht ausschließlich als dekoratives Elemente eingesetzt und kann so abschließend um die genannten Produkte der Floristik gewickelt werden. Bouillondraht wird meist schon am Werk in einer spiralförmigen oder gekräuselten Gestalt verkauft und lässt sich nach Abtrennung von der Drahtrolle ohne weitere Nachbearbeitung kunstvoll um Dekoelemente aller Art legen. Vergleichen mit Blumenbindedraht ist Bouillondraht auch sehr weich und kann daher noch erheblich in die Länge gezogen werden, ohne seinen verschnörkelten Charakter dabei zu verlieren. Mit diesem speziellen Draht lassen sich z.B. Trauer- oder Adventskränze vielfach umwickeln, auch Gegenstände außerhalb des floristischen Umfelds erhalten durch Bouillondraht eine neue Zierde. Im Fachhandel wird der Draht in zahlreichen Farbvarianten angeboten, was den ästhetischen Einsatz zusätzlich vervielfacht. Bouillondraht lässt sich im vielfältigen Onlineangebot von floristik21.de ebenso entdecken wie eine Vielzahl weiterer Drahtvarianten, die für den professionellen Einsatz floristischer Betriebe ebenso unerlässlich sind wie für Hobbygärtner und -floristen.


Unsere Produkt Tipps

Craquele

Craquele C wie Campanula Craquele ist ein Begriff in der Kunst, der kleinere Einzelrisse bzw. eine größere Netzstruktur aus Rissen und Sprüngen in Kunstwerken bezeichnet. Craquelen lassen sich vorrangig bei älteren Kunstwerken entdecken, bei denen die verwendeten Materialien über Jahrhunderte hinweg spröde werden und so die glatte Grundform des Bildes oder der Skulptur langsam aber sicher zerstören. Verschiedene Außenfaktoren wie z.B. die direkte Einstrahlung von Sonnenlicht begünstigen die Entwicklung von Craquelen, so dass Gemälde von Weltrang heutzutage hinter Glas ausgestellt werden, um die empfindliche Oberfläche der Bilder optimal zu schützen. Auch Gegenstände aus Keramik und Ton weisen nach vielen Jahrzehnten mit einem stetigen Wechsel der Umweltbedingungen Craquelen auf, im Vergleich zu Ölgemälden wird diese Veränderung der Struktur jedoch nicht immer als hässlich oder störend empfunden. Wer als Kunstfreund die eigenen vier Wände oder seine Gartenanlage mit kunsthandwerklichen Objekten bereichern möchte, kann sich für diesen Zweck auch für Krüge, Vasen und ähnliche Dekoelemente entscheiden, die bereits beim Ankauf über Craquelen verfügen. Dies hat nichts mit einer minderwertigen Qualität zu tun, vielmehr wurden Craquelen hier bei der Produktion bewusst zugelassen, um den Dekoobjekten einen alten und klassischen Charme zu verleihen. Mit sogenanntem Reißlack, der ebenfalls im Hobbybedarf und in Dekoshops angeboten wird, kann künstlich die Entstehung von Craquelen ausgelöst bzw. optisch simuliert werden.


Unsere Produkt Tipps

Dekodraht

Dekodraht D wie Dekoblumen Der Begriff Dekodraht bezeichnet klassischen Blumenbinderdraht, der jedoch durch einen farblichen Überzug aus Kunststoff oder ähnliche Erweiterungen zu einer besonders ästhetischen Gestalt gelangt. Dekodraht kommt hierbei sowohl in der klassischen Floristik wie bei anderen, gestalterischen Tätigkeiten zum Einsatz und kann so nicht nur in Fachgeschäften des Floristikbedarfs, sondern auch in Dekoshops und Bastelläden erworben werden. Dekodraht ist im Regelfall aus Aluminium oder ähnliche, leichten Metallen gefertigt, die ohne großen Kraftaufwand in die individuell gewünschte Form zu bringen sind. Ist diese herbeigeführt, bewegt sich der Draht nicht mehr in seine ursprüngliche Position und kann so als Grundgerüst für dekorative Elemente wie z.B. Kunstblumen, Kränze und Gestecke verwendet werden. Auch ohne zusätzliche Zierden kann Dekodraht als ästhetisch ergänzendes Element zum Einsatz kommen, in diesem Fall werden bunte Modelle anstelle der reinen, metallischen Formen bevorzugt. Farbenfroher Dekodraht findet in der Floristik vor allem beim Bindung von Sträußen und anderen, losen Gestecken seinen Einsatz, damit durch den Draht eine Stabilität des Gebindes herbeigeführt wird und dieses auch noch nach Tagen oder Wochen seine vorgesehene Form beibehält.


Unsere Produkt Tipps

Dekofrüchte

Dekofrüchte D wie Dekoblumen Dekofrüchte sind sowohl der Floristik wie dem klassischen Hobbybedarf zuzurechnen und gehören zu den dekorativen Elementen, mit denen eine Gestaltung von Kränzen, Gestecken und ähnlichen, ästhetischen Kunstwerken möglich wird. Dekofrüchte können hierbei sowohl künstlich oder natürlich sein, in letzterem Fall werden Früchte oder Blüten gezielt getrocknet und so zu einem dauerhaft haltbaren Schmuck gemacht. Besonders beliebte Dekofrüchte sind getrocknete Südfrüchte wie Orangen, die verstärkt in der Advents- und Weihnachtszeit ausgelegt werden und hier selbst in getrockneter Form noch ein sanftes Aroma in Wohnräumen ausbreiten. Zu den Dekofrüchten werden auch künstlich hergestellte Früchte aller Art gezählt, die aus Kunststoff und ähnlich Materialien gefertigt werden und sich hierbei exakt an die Gestalt ausgereichter Früchte zahlreicher Sorten orientieren. Derartige Dekofrüchte finden ihren Einsatz in Schalen oder auf Kränze gesteckt und sorgen hier für eine farbenfrohe Note in sonst eher dezent gehaltenen Pflanzen- und Blumengestecken. Mit einer eher gedämpften Farbgebung finden Dekofrüchte zudem in der Trauerfloristik ihren Einsatz und helfen dabei, Gestecke zu Allerheiligen oder dem Totensonntag ansprechend zu gestalten.


Unsere Produkt Tipps

Dekor

Dekor D wie Dekoblumen Der Begriff Dekor bezeichnet sämtliche Eigenschaften eines Objektes, die ausschließlich zu dessen künstlerischen oder ästhetischen Aufwertung aufgetragen wurden. Bei zahlreichen Alltagsgegenständen sorgt die Anwesenheit eines Dekors für die Unterscheidung, ob dieser Gegenstand alleine nach seinen praktischen Zwecken zu bemessen ist oder als Kunstobjekt angesehen werden kann. Eine Vase aus Ton ohne Verzierungen oder andere, künstlerische Besonderheiten verfügt nach allgemeinem Sprachgebrauch nicht über ein bestimmtes Dekor, kann dieses jedoch durch Ornamente oder aufgemalte Verzierungen erhalten. Vom Wort Dekor sind die Begriffe Design bzw. Gestaltung abzugrenzen, die auch bei einer einfachen Vase und anderen Gegenständen ohne ein bestimmtes Dekor anzutreffen sind. Verschiedene Dekors werden eindeutig mit Epochen oder Kulturen in Verbindung gebraucht und sind somit auch ein Charakteristikum dieser entsprechenden Zeit oder Bevölkerung, um sich von anderen Zeitaltern und Kulturen abzugrenzen. Eng mit dem Begriff Dekor verbunden ist die Dekoration, die als gezielte Verwendung von Objekten mit einem bestimmten Dekor zum Zwecke der Verzierung angesehen werden kann. Sämtliche, kunstvolle Objekte, die zur Dekoration im privaten Bereich oder einem professionellen Floristikbetrieb aufgestellt werden, verfügen demnach über ein Dekor, verschiedene Dekors sind dabei harmonisch aufeinander abzustimmen.


Unsere Produkt Tipps

Docht

Docht D wie Dekoblumen Der Begriff Docht bezeichnet ein Hilfsmittel zur Gewinnung von Licht aus offenen Lichtquellen, vorrangig bei Kerzen und Öllampen. Der Docht hat dabei eine fadenförmige Struktur und ist zu einem großen Teil mit dem brennbaren Grundmaterial verbunden, also entweder in Öl getaucht oder ins Innere eines Kerzenstumpfes oder Teelichts eingearbeitet. Das andere Ende des Dochtes ist freistehend und wird angezündet. In der Spitze des Dochtes, der das flüssige Öl oder Wachs nach oben zieht und nach einer kurzen Dauer komplett durchtränkt ist, findet die eigentliche Verbrennung des Brennmaterials in der Verbindung mit Sauerstoff statt. Da der Docht über ein dünnes, faserförmiges Gewebe mit einer Vielzahl von kleinsten Kanälen verfügt, wird immer wieder neue Flüssigkeit in die Spitze des Dochtes hochgezogen, so dass über Stunden hinweg das Licht einer Kerze oder Öllampe genossen werden kann. Moderne Kerzen und Lampen werden mit Dochten aus Baumwolle oder speziellen Kunststoffen angeboten, die sich optimal für die offene Verbrennung eignen. Da der Faden selbst während der Brenndauer sukzessive verbrennt, ist ein regelmäßiges Kürzen des Dochtes anzuraten, da die Flamme sonst zunehmend verrußt und diesen Ruß mit in die Atmosphäre ableitet. Bei vielen modernen Kerzen entfällt dieser Schritt durch eine besondere Produktionstechnik des Dochtes, der sich automatisch zur Seite neigt und ohne eine fortschreitende Rußbildung selbst verbrennt.


Unsere Produkt Tipps

Draht

Draht D wie Dekoblumen Unter dem Begriff Draht werden verschiedene Metalle in einer bestimmten Form bezeichnet, die aus speziellen Fertigungsverfahren hervorgehen und dabei von allen Seiten möglichst dünn gedreht und gewalzt werden. Das Ergebnis ist hierbei ein beliebig langes, dünnes Gebilde, das an einen Faden erinnert, durch die Materialwahl jedoch eine deutlich stabilere Struktur bietet. Draht bietet in der weiteren Verarbeitung den Vorteil, sich in jede beliebige Form biegen zu lassen, im Vergleich zu geflochtenen Fäden jedoch in dieser gewählten Form zu bleiben. Diese Eigenschaft macht Draht nicht nur im industriellen Umfeld zu einem beliebten Arbeitsmittel mit zahlreichen Arbeitsbereichen, sondern hat auch in Gartenbau und Floristik eine wesentliche Rolle eingenommen. Am häufigsten verwendet wird hierbei sogenannte Blumenbinderdraht, der meist aus Aluminium gefertigt ist und mit einem farbigen Kunststoffüberzug erworben werden kann. Blumenbinderdraht sorgt dafür, Sträuße und Bouquets aller Art in eine feste Form zu bringen und nach der Fertigstellung zusammenzuhalten. Auch für Kränze und Gestecke wird Draht verwendet, um ein stabiles Grundgerüst zu schaffen, um welches herum florale Elemente und andere Dekoobjekte angebracht werden können. Draht in seinen unterschiedlichen Formen und Farben lässt sich auch im Onlinesortiment von floristik21.de erwerben, um als professionelles Blumengeschäft wie im Freizeitbereich ansprechende Blumengebinde und Dekorationen zu gestalten.


Unsere Produkt Tipps

Drahtgeflecht

Drahtgeflecht D wie Dekoblumen Der Begriff Drahtgeflecht bezeichnet ein aus Draht zusammengesetztes Objekt, das je nach Größenordnung und Material in der Floristik bzw. im Gartenbau zum Einsatz kommt. Floristische Drahtgeflechte werden in erster Linie für Gestecke und Kränze benötigt, um so ein Grundgerüst für die Anbringung von Blumen, Blüten und anderen Dekoobjekten zu schaffen. Moderne Drahtgeflechte sind im floristischen Bereich aus Aluminium gefertigt und können auch in unterschiedlichen Farbvarianten erworben werden, mit denen auf den individuellen Geschmack und das jeweilige Ereignis eingegangen werden kann, für den der Strauß bzw. das Gesteck hergestellt werden soll. Im Gartenbau kommen Drahtgeflechte mit größeren Dicken zum Einsatz und helfen Sträuchern und jungen Bäumen dabei, ein stabiles und sicheres Wachstum zu erhalten. Auch zum Schutz vor widrigen Witterungen werden Drahtgeflechte in größeren Gartenanlagen und Baumschulen errichtet, um verschiedenen Pflanzen einen guten Schutz vor Wind und Niederschlag zu bieten. Im Sortiment von floristik21.de kann neben einzelnen Drähten auch manches vorgefertigte Drahtgeflecht entdeckt werden, das sowohl privaten Pflanzenfreunden weiterhilft und das Produktangebot professioneller Floristikbetriebe erweitert.


Unsere Produkt Tipps

Edelrost

Edelrost E wie Euphorbie Der Begriff Edelrost bezeichnet eine spezielle Farbgebung von Lacken, die auf Objekte aller Art aufgesprüht bzw. aufgestrichen werden können und diesen hierdurch eine klassische Rostoptik verleiht. Rost tritt sonst ausschließlich auf natürliche Weise auf, wenn Objekte aus Eisen häufiger Feuchtigkeit ausgesetzt sind, so dass dieses Metall zu korrodieren beginnt. Der optische Effekt dieser rostbraunen Einfärbung wird von Garten- und Dekofreunden zwar geschätzt, jedoch sind verrostete Möbel oder Kunstobjekte einem fortschreitenden Verfall ausgesetzt und somit nicht mehr lange zu gebrauchen. Durch Edelrost kann die gleiche, ästhetische Optik des Rostes herbeigeführt werden, ohne dass hierfür eine Schädigung des grundlegenden Materials notwendig würde. Auch zum Besprühen nicht-metallischer Objekte kommt Edelrost im Dekobereich gerne zum Einsatz, um so z.B. herbstliche Gestecke mit der markanten, bräunlichen Note optisch abzurunden. Um den Edelrost-Effekt bei eigenen Dekoobjekten und Gestecken ausnutzen zu können, lohnt ebenfalls der Blick auf die große Produktpalette bei www.floristik21.de.


Unsere Produkt Tipps

Filz

Filz F wie Farbdreiklang Filz ist die Bezeichnung für ein chaotisch zusammengesetztes, faseriges Gewebe, das je nach Beschaffenheit der Fasern als mehr oder weniger weich empfunden wird. Bei Filz handelt es sich nicht um eine klassische Textilie, da hier kein Weben oder ein ähnlich gezielter, handwerklicher Schritt zur Erschaffung dieses Gewebes stattfindet. Die üblichste Herstellungsart von Filz ist das sogenannte Nassfilzen, bei dem Wolle, Tierhaare und andere Faserelemente mit Hilfe von Dampf und Chemikalien eingeweicht werden und hierdurch ihre klare und gradlinige Struktur aufgeben. Beim Austrocknen ziehen sich die einzelnen Fasern wieder zusammen und verschmelzen so zu einem gemeinsamen Gewebe, das manuell nur schwierig aufzutrennen ist. Aufgrund dieser hohen Stabilität wird Filz gerne in Form von Platten und festen Werkstücken eingesetzt, die z.B. auch als Ersatz von Leder in der Modeindustrie zum Einsatz kommen und eine preiswerte Variante bei der Herstellung von Schuhsohlen bzw. -oberflächendarstellen. Auch in der Floristik ist Filz ein beliebtes Material und hilft z.B. dabei, Schalen und Gestecke in einer farbenfrohen Weise auszulegen und zu schmücken. Durch das Ausstanzen können aus größeren Filzplatten auch feine Dekoelemente wie Blumen, Schmetterlinge und ähnliche Motive herausgestochen werden, die sich auch im Onlineangebot von floristik21.de entdecken lassen.


Unsere Produkt Tipps

Floraltape

Floraltape F wie Farbdreiklang Floraltape ist eine besondere Variante von Klebeband, die eine ästhetische Anrichtung von Blumen und Blüten ermöglicht. Floraltape dient dabei eher der kunstvollen Zusammenstellung von floralen Gebinden und Sträußen und ist nicht mit klassischem Klebeband gleichzusetzen, das Folien und andere Verpackungsmaterialien zusammenhält. Modernes Floraltape kann in verschiedenen Größenordnungen und Farben erworben werden und geht so auf den individuellen Geschmack von Kunden und ihre modischen Vorlieben ein, z.B. wenn durch Floraltape ein Gala- oder Hochzeitskleid ergänzt werden soll. Das besondere Tape verfügt über eine klebende und eine klebefreie Seite, wobei nach dem Ablösen des Klebeschutzes auf das Band Blüten, Blumen und andere florale Elemente aufgeklebt werden können. Der Klebstoff entfaltet hierbei eine starke Wirkung, die zudem die Ursprungsform aller aufgesetzten, kunstvollen Elemente erhält. Binnen weniger Minute wird es so möglich, mittels Floraltape Armbänder, Stirnbänder und ähnlich schmuckvolle Elemente zu gestalten, die sich am Körper tragen lassen oder im Innen- und Außenbereich ausgelegt werden können. Floraltape ist neben seinem Einsatz in professionellen Floristikbetrieben auch im privaten Umfeld sehr beliebt, da es eine einfache Gestaltung von Gestecken und kleinen Arrangements ermöglicht, ohne hierfür großes, handwerkliches Geschick wie in der Blumenbindekunst mitbringen zu müssen.


Unsere Produkt Tipps

Folie

Folie F wie Farbdreiklang Folie ist ein Hilfsmittel in zahlreichen Handelsbereichen und spielt auch in der Floristik und im Gartenbau eine wesentliche Rolle. Folie kommt dabei auf zwei verschiedene Weisen zum Einsatz, in beiden Fällen soll das dünne Kunststoffpapier zur ästhetischen Bereicherung von Blumen und anderen Pflanzen beitragen. Zunächst lassen sich mit Folie Pflanzschalen oder Böden von größeren Gestecken auslegen, um so einen farblich ansprechenden Untergrund für den floralen Aufsatz zu schaffen. Die hierbei verwendete Folie zeichnet sich neben ihrer ansprechenden Optik auch durch einen praktischen Charakter aus, der z.B. die Feuchtigkeit der umliegenden Erde aufnimmt oder gerade dieses verhindert. Noch häufiger kommt im floristischen Umfeld sogenannte Zierfolie zum Einsatz, in die ein fertiger Blumenstrauß oder ein Gesteck eingewickelt wird. Dieser Schritt dient sowohl der ästhetischen Präsentation der erworbenen Blumen ebenso wie deren Schutz vor Wind und Wetter, falls es nach dem Erwerb noch zu einem größeren Transport der Blumen kommen sollte. Folie für den professionellen Floristikbedarf lässt sich auf großen Rollen in vielen Metern Länge erwerben und kann auch bei floristik21.de in transparenter Form sowie mit verschiedenen Mustern und Motiven bedruckt entdeckt werden.


Unsere Produkt Tipps


Unsere Produkt Tipps