Andrahten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Andrahten A  wie Anzuchterde Das Andrahten bezeichnet eine handwerkliche Tätigkeit in der modernen Floristik und Blumenbindekunst. Unter Verwendung von SteckDraht und ähnlich leicht biegbaren Drähten findet beim Andrahten die Befestigung von Blumen, Zapfen, Blüten und anderen Dekoelementen an Gestecke und Kränze statt. Auch das Einstecken von Blumen und Pflanzenteilen in Moos oder Steckschaum, die zuvor auf dem Draht befestigt wurden, wird mit dem Begriff Andrahten bezeichnet. Sinn und Zweck der Tätigkeit ist es, allen verwendeten Elementen einen sicheren Halt auf der verwendeten Grundlage zu geben und das Gesamtwerk als ästhetischen Blumen- oder Pflanzenschmuck für diverse Anlässe zu verwenden. Die Kunst des Andrahtens, die während der handwerklichen Ausbildung zum Floristen gelernt wird, besteht vor allem in einem angemessenen Umgang mit Blumen und Blüten, die trotz einer Anbringung an den Draht weiterhin eine natürliche Optik beibehalten sollen. Zudem sollte bei einem fertigen Kranz oder Gesteck kein Draht mehr zu sehen sein, mit sämtlichen, dekorativen Elementen ist daher die gesamte Fläche des Gestecks oder des Kranzes zu füllen. Sollte dies aus technischen Gründen oder wegen der besonderen Form eines Gestecks nicht möglich sein, kann zum Andrahten auch farbiger Draht verwendet werden, bei dem die metallische Grundlage um einen Überzug aus Kunststoff oder Farbe ergänzt wurde.


Unsere Produkt Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.